Gute Laune Strategien – Teil 1

Freudensprung

Hand aufs Herz. Wie lange ist es her, dass Du Dich vor Lachen fast nicht mehr einkriegen konntest? So richtig meine ich. Mit allem Drum und Dran. Tränen, Bauchkrämpfe und Atemnot inklusive?

Oder anders gefragt: Wie oft suhlst Du Dich in Deinem Elend? Versinkst in Selbstmitleid? Bist gereizt und lässt Dich von Deiner schlechten Laune, Deinen Mitmenschen oder Deinen Ängsten den Tag vermiesen? Das muss nicht so sein.

Wir wissen oft nicht, dass wir selber steuern können, wie wir uns fühlen wollen. Oder zumindest glauben wir nicht wirklich daran. Wenn Du Dir Sonntagabends „Julia Leischik`s: Bitte melde Dich“ reinziehst (Na, ertappt?) und dazu heulst wie ein Schlosshund, weil sich Mutter und Sohn nach 30 Jahren wieder in die Arme fallen, dann lässt Du Dich von der Herzschmerz-Stimmung mitreissen, die ersten Tränen sind am kullern und schon bist Du mittendrin in diesem traurigschönen Gefühl.

Genauso verhält es sich auch andersrum. Wir brauchen nicht auf unserer schlechten Laune oder unserem Ärger sitzen zu bleiben. Auch wenn in unserem Leben gerade alles schief läuft und wir meilenweit davon entfernt sind, fröhlich oder gar glücklich zu sein, so können wir jederzeit den Pausenknopf drücken, den Film für einige Minuten anhalten und auf andere Gedanken kommen. Die Sorgen und Ängste laufen uns ja nicht davon. Die bleiben schön an Ort und Stelle. Wir aber, erobern uns ein kleines Stückchen Freiheit wieder, indem wir in dieser Zeit das Kommando übernehmen und selber entscheiden, wie wir uns fühlen wollen.

Bist Du dabei? Dann mal los! Hier einige meiner Lieblings-Gute-Laune-Macher:

1. Comedy

Meine absolute Nummer 1! Auf Youtube gibt es zahlreiche Comedy Videoclips, die Dich in null komma nichts zum Lachen und aus einem Stimmungstief bringen können. Such zum Beispiel mal unter Lachanfall, dann wirst auch Du nicht lange ernst bleiben können. Lachen ist nun mal ansteckend!

2.  Fotos machen

Schneide schrecklich doofe Grimassen und fotografiere Dich dabei selber. Druck die Bilder aus und häng sie Dir an Deinen Badezimmerspiegel. Dies hat den zusätzlichen Effekt, dass Du auch mal wieder über Dich selber lachen kannst!

3. Musik

Musik hat einen direkten Zugang zu unseren Emotionen. Je nach persönlicher Verbindung, die Du zu einem bestimmten Titel hast, kannst Du Dich in eine bessere Stimmung beamen. Leg Dir ein Archiv mit Deiner Gute-Laune-Musik an und lass Dich von Deinen positiven Erinnerungen oder guten Gefühlen, die Du mit den Songs verknüpfst, mitreissen. Oder sing Dir gleich selber die Kehle aus dem Leib!

 4. Flow-Zustand

Was erfüllt Dein ganzes Wesen mit Leidenschaft? Bei welcher Aktivität vergisst Du die Zeit und die ganze Welt um Dich herum? Beim lesen, töpfern, Schlagzeug spielen, gärtnern, tanzen, schreiben, malen, Modellflugzeuge bauen? Ich persönlich liebe alles, was mit Fotos zu tun hat. Ich kann stundenlang fotografieren, archivieren, bearbeiten, tüfteln und gestalten und nehme nicht mehr viel um mich herum wahr. Pinterest und Instagram sei Dank:)…

5. Bewegung

Muss ich dazu noch etwas sagen? Nur soviel: Beweg Dich! Steh auf und geh spazieren, joggen, walken, Fahrrad fahren oder leg Dich zuhause auf Deine Matte und mach Yoga. Bewegung macht gute Laune! Hopp hopp! Keine Ausreden mehr…

6. Aufräumen

Ja, richtig gelesen! Aufräumen! Im Aussen Ordnung schaffen, damit im Innen Ruhe einkehrt. Wenn sich das Altpapier in der Ecke stapelt, Deine Schränke am überquellen sind und Du anhand Deiner Socken-Unterseite feststellst, dass Du vielleicht mal wieder staubsaugen solltest, dann brauchst Du Dich nicht wundern, wieso Du schlechte Laune hast. Putzen und Entrümpeln bringt wieder Klarheit in den Kopf und Erleichterung ins Herz. Viel Spass!

7. Sich selber beschenken

Viele von uns haben ihre liebe Mühe damit, sich selber Gutes zu tun. Warum bloss? Es gibt doch nichts Schöneres, als sich selber eine Freude zu machen und sich selber zu beschenken. Du musst nicht darauf warten bis Dir Dein Partner oder Deine Partnerin Blumen nach Hause bringt. Kauf Dir selber welche! Gönn Dir das wunderbare Buch, das tolle Sommerkleid oder die wertvolle Zeit nur mit Dir alleine! Oder frage Dich, was Du davon hast, wenn Du es nicht tust.

Hast Du weitere Gute-Laune-Strategien, die Dich aus Deinem Stimmungstief reissen können? Dann lass es mich wissen. Ich nehme sehr gerne alle Anregungen und Ideen entgegen.

Und denk immer daran: Ein bisschen Spass muss sein…

 

Das könnte Dich auch interessieren:

2 Schritte vorwärts, ein Schritt zurück

 

 

 

 

 

 

 

.

 

.

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gute Laune Strategien – Teil 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s