Gib der Angst ein Gesicht: Ambra (18)

Nichts fühlt sich mehr sicher an. Wir allen kennen das Gefühl von Unsicherheit, Unbehagen und Angst. Doch in meinem Leben nahmen diese Gefühle eine zu mächtige, zu permanente Position ein.

Vor etwa zwei Jahren setzten bei mir psychosomatische Herzrhythmus-Störungen ein. Lange Zeit erzählte ich niemandem von dieser Wahrnehmung, da ich mich einerseits von den Reaktionen fürchtete und Angst vor allfällig negativen Ergebnissen einer medizinischen Untersuchung hatte. Sobald man seine Ängste und Befürchtungen ausspricht, werden sie noch mehr zur Realität und drohen, uns zu überfluten. Ich beschloss, die Taktik des Verdrängens zu wählen, einfach weiter zu leben und so zu tun, als würde all dies nicht passieren. Weiterlesen

Gib der Angst ein Gesicht: Palm (19)

Jeder Mensch kennt das Gefühl, Angst zu haben. Kein Wunder, seit Urzeiten hat sie uns als Spezies vor mancher Dummheit und Gefahr bewahrt. Sie ist ein elementarer Teil des menschlichen Erlebens und macht uns, zusammen mit allen anderen Emotionen, zu dem was wir sind.

Liebe, Geborgenheit, Sicherheit, Sehnsucht, Hoffnung…all diese Gefühle sind um ein tausendfaches angenehmer, als Angst zu haben. Dennoch ist Angst an sich genau so wichtig. So wie der Mensch seine Ängste braucht, braucht das Schiff seinen Ballast, um sicher und gerade zu fahren. Weiterlesen

Schenke dir Orientierung – Dein Leben wartet auf dich!

Gibst du deinem Leben eine Richtung?

Hast du ein Ziel vor Augen, wie du deine nächste Stunde oder den Tag, der vor dir liegt, erleben und verbringen willst?

Worauf fokussierst du dich?

Auf deine Sehnsucht? Deinen Traum? Auf deine Vorstellung von einem angstfreien Leben?

Oder orientierst du dich an dem was dir Sorgen macht, dich hemmt, dich immer und immer wieder vermeiden lässt? Weiterlesen

Der Schatz in uns…

photo-buddhismus-13000

Es war einmal ein Mann, der sass auf einer alten, abgeschabten Kiste auf einer staubigen Strasse und putzte die Schuhe der vorbei hastenden Menschen.

Sein Job machte ihm nicht wirklich Spass. Er war müde und unzufrieden. Er träumte von einem reichen und erfüllten Leben. Oft schon war er losgezogen und hatte überall danach gesucht. Doch er war immer wieder ergebnislos zurückgekehrt. Weiterlesen

Ein neuer Tag – Warum sich Zuversicht für dich lohnen wird

Heute möchte ich allen, die unter Ängsten, Panik, Agoraphobie und Depressionen leiden und allen, die mit einer Derealisation und anderen dissoziativen Symptomen zu kämpfen haben, Mut schenken, so gut es mir möglich ist.

Vor rund 15 Jahren stand ich an derselben Stelle, wie auf dem Bild unten zu sehen ist und befand mich in einem entsetzlichen Zustand. Es goss in Strömen, mein kleines Baby lag zugedeckt und schlafend in seinem Kinderwagen und mein einziger Gedanke war der, ob ich so noch weiter leben kann. Weiterlesen

Die Sehnsucht nach dem inneren Frieden

Ich habe einen Traum.

Ich träume davon, irgendwann in meinem Leben wirklich gelassen zu sein. Die Ruhe selbst. Ein unerschütterlicher Felsen in der Brandung. Mit beiden Füssen fest am Boden, furchtlos und standfest.

Ich träume davon, mich sicher zu fühlen, wo immer ich auch bin. Mich durch meine eigene Stärke getragen zu fühlen, egal was kommt. Zu wissen wer ich bin und daran zu glauben, was mich ausmacht. Weiterlesen